Finde Touren

Nepal: आमा र राम्तृलाय्ण ठूलो ठूलो्भना महामह छन् (Mutter und Mutterland sind größer als der Himmel)

Nepal ist ein Paradies für Wanderer und bietet eine Kombination aus Himalaya-Ausblicken, goldenen Tempeln, bezaubernden Bergdörfern und Wildbeobachtungen im Dschungel.

Nepal und der Himalaya - die beiden Namen gehen Seite an Seite. Nepal ist eines der kleinsten Länder der Welt, hat aber erstaunlich unterschiedliche Geografien, Landschaften, Kulturen und Traditionen. Es liegt im Schoß des mächtigen Himalaya und gilt als Dev Bhumi - das Land der Götter und Welten. Nepal ist ein mehrsprachiges, multiethnisches, multikulturelles und multireligiöses Land, in dem zwei Hauptreligionen, Hinduismus und Buddhismus, in perfekter religiöser Toleranz nebeneinander existieren.

Die drei antiken Städte des Tals - Patan, Kathmandu und Bhaktapur - sind ein Inbegriff für Harmonie in städtischem Design, eleganter Architektur und raffinierter Kultur. Diese Städte beherbergen eine weltweit einzigartige Konzentration religiöser Denkmäler, darunter viele UNESCO-Welterbestätten.

In Bezug auf die biologische Vielfalt ist Nepal aufgrund seiner einzigartigen geografischen Lage und unterschiedlichen Einstellungen eines der reichsten Länder der Welt. Die Höhe des Landes reicht von 60 Metern über dem Meeresspiegel bis zum höchsten Punkt der Erde - dem Mount Everest auf 8,848 Metern. All dies liegt in einer Entfernung von 150 Kilometern, was zu klimatischen Bedingungen führt, die von subtropisch bis arktisch reichen.

Hauptstadt

Kathmandu

Bevölkerung

29.3million

Sprache

Nepali, Maithili & Bhojpuri

Zeitzone

GMT + 5: 45
(Indochina Zeitzone)

Elektrizität

230v, 50Hz.

Währung

Nepalesische Rupie

Wann gehen

Nepal hat ein Monsunklima und vier Hauptjahreszeiten: Sommer von Juni bis September, Herbst von Oktober bis Dezember, Winter von Januar bis März und Frühling von April bis Juni. Der Monsun beginnt im Juni und dauert bis September, mit 2,500 Millimetern Regen pro Jahr.

Die beste Reisezeit für Nepal ist der Frühling. Die Temperaturen im Sommer steigen auf 28 Grad, die hügeligen Gegenden erfahren jedoch aufgrund der sengenden Sonne viel höhere Temperaturen. Der Herbst ist eine weitere gute Jahreszeit und eine der besten Zeiten für Trekking. Im Winter ist die Temperatur fast eiskalt, während in hügeligen Regionen raues Wetter und starker Schneefall herrschen.

Bringen Sie lockere, bequeme Kleidung mit, die in den kühleren Monaten geschichtet werden kann. Bequeme Wanderschuhe sind eine Notwendigkeit und ein Regenmantel in den Monsunmonaten. Die Nepalesen sind recht bescheiden. Vermeiden Sie es, aufschlussreiche Kleidung zu tragen. In großer Höhe benötigen Sie Sonnencreme, einen Hut und Lippenbalsam. Wenn Sie bestimmte Toilettenartikel haben, die Sie nur verwenden, bringen Sie diese ebenfalls mit.

Die Temperaturen variieren je nach dem Teil Nepals, den Sie besuchen. Informieren Sie sich also vorher über die Temperaturen und bringen Sie die gewünschte Art von Kleidung mit.

Bräuche und Traditionen

Nepal ist mit einer erstaunlichen Anzahl antiker Tempel und Paläste gesegnet, und unzählige komplizierte Holzschnitzereien und Steinskulpturen sind in seinen Seitenstraßen verstreut. Bei einem Spaziergang durch die historischen Städte des Kathmandu-Tals entdecken Sie auf Schritt und Tritt die prächtige mittelalterliche Architektur. Nepals künstlerische Meisterwerke sind nicht in staubigen Museen versteckt, sondern Teil einer lebendigen Kultur, die berührt, verehrt, gefürchtet oder einfach ignoriert werden muss.

Weil Nepal eine so multikulturelle Nation ist, hat es viele Tänze. Es gibt zwei Arten von traditionellen nepalesischen Tänzen: klassische Tänze und Volkstänze. Klassische Tänze basieren auf den alten Klassikern und werden seit der Antike aufgeführt. Nepalesische Volkstänze basieren auf Liedern und Musik einer bestimmten Gruppe oder Region. Musik ist auch ein wichtiges Element der nepalesischen Kultur. Es ist eine Art, Emotionen zu zeigen, Geschichten zu erzählen und sich zu unterhalten.

  • Zieh dich bescheiden an, ziehe immer die Schuhe aus, bevor du einen Tempel betrittst, und gehe im Uhrzeigersinn herum.
  • Die Kuh ist ein heiliges Tier. Bitten Sie also nicht um Rindfleisch in einem Restaurant.
  • Begrüßen Sie, indem Sie sich mit den Handflächen verbinden und sie leicht unter das Kinn führen.
  • Erhalten Sie eine Echtheitsbestätigung, wenn Sie ein antikes Replikat kaufen, und exportieren Sie nichts, was älter als 100 Jahre von religiöser und kultureller Bedeutung ist.

Die derzeitige Bevölkerung in Nepal beträgt 29.3 Millionen. Es gibt ungefähr 101-Ethnien, die über 92-Sprachen sprechen. Im Allgemeinen bestehen sie aus Menschen im nördlichen Himalaya, in den mittleren Hügeln und im Tal sowie aus Menschen der Tarai. Das Kathmandutal ist ein kultureller Schmelztiegel des Landes.

Nachdem Nepal lange Zeit offiziell ein hinduistisches Königreich war, ist es nun ein säkulares Land, das allen Religionen die gleiche Bedeutung einräumt und seinen Bürgern die Freiheit gibt, die Religion ihrer Wahl auszuüben. Über 81% der Bevölkerung sind Hindus; 9% sind Buddhisten; 4.4% sind Muslime; und die übrigen sind Kiratis, Christen, Jains, Sikhs, Baha'is, Juden und andere, die keiner Religion folgen.

Ausgewählte Touren